aa
 
aa

Ausflugstipps in der Region



Klosterkirche Lippoldsberg

Die Klosterkirche St. Georg und Maria wurde um 1142-1153 errichtet. Sie zählt zu den bedeutendsten romanischen Bauten des 12. Jahrhunderts in Deutschland. Außen ist die Basilika ein schlichter, steinsichtiger Buntsandsteinbau mit einem ehemals doppeltürmigen Westwerk. Durch den Westeingang im Westwerk tritt man zunächst in ein Krypten artiges Untergeschoss der ausgedehnten Nonnenempore mit schlicht dekorierten Würfelkapitellen. Dahinter entfalten sich die grandiosen Gewölbe einer kreuzförmigen Pfeilerbasilika des quadratisch-gebundenen Systems. Im Chorraum ist ein Taufstein mit bedeutsamem Bildprogramm aus dem Ende des 12. Jahrhunderts zu bewundern. Im Jahr 2003 wurde die Klosterkirche von der Bundesrepublik Deutschland als „Kulturgut von nationaler Bedeutung“ anerkannt.

www.klosterkirche.de



Museum und Werkstatt im Schäferhaus

Sehen Sie, wie man im letzten Jahrhundert gelebt hat. Kaufmannsladen, Küche, Wohn- und Schlafzimmer, ein altes Backhaus, ein Bienenhaus und eine alte Schmiede zeigen Ihnen, wie die Menschen früher ihren Alltag verbracht hat. Viele Museumsgegenstände dürfen angefasst und ausprobiert werden.

Adresse: Schäferhof 22, 37194 Wahlsburg

Öffnungszeiten: Sonntags (Mai - Oktober) 15.00 Uhr - 17:00 Uhr

 

 

 

 


Tierpark Sababurg

Am Fuße des Dornröschenschlosses Sababurg erstreckt sich der weitläufige Tierpark mit seinen sonnigen Freiflächen und historischen Alleen, die zu ausgedehnten und entdeckungsreichen Spaziergängen einladen.

80 Tierarten auf 130 Hektar Fläche, das heißt viel Platz für die Tiere und malerische Ausblicke für die Besucher. Insgesamt sehen Sie über 900 Tiere, die hier im Urwildpark, im Kinderzoo, in der Greifvogelstation und im Arche Park mit dem dazugehörigen Bauernhof leben. Das neu eingerichtete Tierparkmuseum gibt spannende Einblicke in die Geschichte und den Alltag des Tierparks und Sie finden wissenswertes zu den Tierarten.

Adresse: Sababurg 1, 34369 Hofgeismar-Sababurg

www.tierpark-sababurg.de



Wildpark Neuhaus

Der Wildpark Neuhaus liegt malerisch im Hochsolling und bietet auf rund 50 Hektar den Reiz einer unverfälschten Landschaft, die geprägt ist von ausgedehnten Mischwäldern, bergigen Anhöhen und Wiesentälern. In den Gehegen lassen sich die heimischen Wildarten in einer Umgebung beobachten, die den natürlichen Lebensräumen sehr nahekommt. Ein Besuch lohnt immer: Natur und Tierwelt im Wandel der Jahreszeiten zu erleben ist besonders reizvoll.

Adresse: Wildpark 1, 37603 Holzminden-Neuhaus

www.wildpark-neuhaus.de





TreeRock Abenteuerpark (Hochseilgarten)

Der Waldseilgarten im Weserbergland mit acht Schwierigkeitsstufen für die ganze Familie - da ist für jeden etwas dabei. Das Highlight ist ein Partnerparcours, der im Zweierteam geklettert wird. Den MiniRock - Kinderkletterpark für die Kleinen ab drei Jahren und den Barfußpfad findet Ihr auf dem TreeRock Gelände!

Adresse: Schießhäuser Str. 8, 37603 Holzminden

www.treerock.de






Weser-Skywalk und Hannoversche Klippen

Schweben über Fels und Wasser. Hoch überragen die rotbraunen Felsen der Hannoverschen Klippen die Wipfel der knorrigen Bäume am Wesersteilhang. Mit rund 80 Metern Höhe sind die Klippen im Weserbergland einmalig.

Adresse: 37697 Solling

www.weser-skywalk.de







Ruine Krukenburg

Die Krukenburg war eine ungewöhnliche Kirchenburg, denn sie war gleichzeitig Wehr- und Wohnbau und beherbergte weltliche und geistliche Macht, die nicht selten als Feinde in ihr wohnten.

Die Burg wurde nie kriegsbedingt zerstört. Sie verfiel allmählich. Die gesamte Anlage wurde in den letzten Jahren restauriert und renoviert, um der Nachwelt zumindest die Ruinen dieser einmaligen Befestigung zu erhalten.

Adresse: Am Krukenberg 5a, 34385 Bad Karlshafen

www.bad-karlshafen-tourismus.de





Erlebnis Wald Solling

Im Rahmen der EXPO 2000 angelegt, kann man auf diesem außergewöhnlichen Naturlehrpfad mit Stationen wie z.B. der Erdhöhle, dem Klimaturm, dem Waldlabor, dem Duftgarten oder auf dem Naturspielplatz Natur intensiv erleben. 2007 und 2008 wurden unter neuer Konzeption vielfältige Erweiterungen auf der Fläche vorgenommen.

Adresse: Am Erlebniswald, 37170 Solling

www.erlebniswald.de






Hochmoor Mecklenbruch

Die mit Birkenbruchwäldern und niedriger Moorvegetation bewachsene Fläche ist 63 Hektar groß und wurde bereits 1939 unter Naturschutz gestellt. Die ältesten Torfschichten begannen sich vor ca. 4.300 Jahren abzulagern. Das Torfpolster wölbt sich heute bis zu 5 Meter hoch auf. Hier wachsen Torfmoose, die Moosbeere, der fleischfressende Sonnentau und andere urwüchsige Pflanzenarten. Einige Insekten wie die arktische Smaragdlibelle und die kleine Moosjungfer kommen nur in Hochmooren vor. Mit etwas Glück wird auch der seltene blaue Moorfrosch entdeckt. Ein Holzsteg und ein überdachter Aussichtsturm verschönern den Besuchern den Aufenthalt.

 Adresse: Dasseler Str. 27, 37603 Holzminden

www.hochsolling.de